Wild, Wilder, Wildwasser

Wildnis ist das Thema der Magischen Mottos bei Paleica. Echte Wildnis, also im Sinne von unberührter Natur gibt es  ja nicht mehr viel auf der Welt und in Deutschland noch weniger. Aber Paleica hat ihr Thema auch eher frei gedacht, denn auch vor unserer Haustür findet die Natur immer wieder Nischen, in denen sie ihre Freiräume erobert:

„Es geht nicht darum, in den Dschungel zu reisen und die gefährlichsten Schlangen und Spinnen zu finden, sondern mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und das Leben zu entdecken, das auch in unseren Breiten um uns herum ist. Pflanzen, die sich durch den Asphalt kämpfen, Vögel, die in den Bäumen vor unseren Fenstern wohnen.“

Wenn Norddeutsche Wildnis sehen möchten, bietet sich der Harz an. Hier kann man an einigen Stellen noch das Gefühl von Wildnis haben. Wir  hatten uns das Ilsetal für eine kleine Wanderung ausgesucht. Ca. 5 km entlang des kleinen Wildbaches Ilse, …

dann noch einige Kilometer durch den Wald und ich hatte meine Bilder für das Thema Wildnis. Auf so einer Wanderung kann einem schon das Herz weit werden. Leider hatte ich kein Stativ für „Watte-Wasser-Bilder“ mit und geeignete Steine oder Brückengeländer gab es nicht allzuviel. Das nächste Mal werde ich die „Last“ auf mich nehmen, damit es mehr als ein Bild wird. 🙂

Wieviel in diesem Tal wirklich noch ursprünglich ist, sei allerdings dahin gestellt. Der Harz wird ja bereits seit vielen Jahrhunderten bewirtschaftet – was für mich der Schönheit aber keinen Abbruch tut. Tatsächlich bin ich doch eher froh über gut ausgeschilderte Wanderweg 😉

Gestartet sind wir in Ilsenburg, dann einen Weg entlang der Ilse bis zu den Ilsefällen. Vor uns war auch schon Heinrich Heine hier, der dieses wunderbare Stückchen Harz einst beschrieben hat. Weil wir doch nicht ganz zum Brocken wollten, haben wir den Heinrich-Heine-Weg irgendwann verlassen und sind über die Plessenburg zurück nach Ilsenburg gewandert. Der Weg wird auch hier beschrieben .

Weitere Beiträge zu den Magischen Mottos 2017 zum Thema „Wildnis“ gibt es auf der Linkliste

img_1116

10 Gedanken zu „Wild, Wilder, Wildwasser

  1. Hallöle in den Harz!
    Dein Post zum Thema Wildnis gefällt mir wirklich sehr gut! Ich finde rauschende Bäche so schön!
    Leider findet sich soetwas hier in Hamburg nicht :o( Dabei würde ich auch gerne mal Langzeitbelichtungen machen.
    Beim nächsten Mal bekommst du das sicherlich hin! Ich freu mich dann schon auf deine Bilder.
    Ach, und der Harz…. Hat schon was… Ich habe wundervolle Erinnerungen an dieses Fleckchen Erde!
    Liebe Grüße zu dir sende,
    Britta

    1. bei Hamburg gibt es aber auch ganz tolle Ecken und die Küste (!) ist nicht weit. Ich guck gleich mal nach der Hamburger Wildnis 🙂
      Ich liebe das Wasser als Bach genauso wie als Meer. Der Harz ist von uns ca. eine Autostunde entfernt, da kann man gut als Tagesausflug hinfahren. Ich frage mich, warum wir da nicht schon eher mal waren.
      liebe Grüße Lucy

  2. WOW. also diese wälder sind einfach so unfassbar schön <3 dieses grün, dieses licht – einfach märchenhaft! und ich finde das durchaus "wild". das wasser fließt, die bäume, gras und moos wachsen… es ist kein exotischer dschungel, aber so ist die wildnis hier nunmal.

    1. Ja, die moosbewachsenen Felsen finde ich auch toll. Als Mittelgebirge ist der Harz natürlich was anderes als die Alpen, aber ich bin auch sehr begeistert von diesem Stückchen Natur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.