Fremdheitsgrade

Xenophilie, das Thema im Magic Letter zum Buchstaben X. Ein neues Wort – auch für mich. Die Vorliebe für fremde, unbekannte Dinge oder Menschen…
Beim Durchgehen meiner Bilder schien mir keines zu passen. Was ist fremd? Die nächste Stadt? Andere Länder? Wie weit fort muss ich gehen bis ich auf Fremdes treffe? (hier bis Frankreich) Fremdheit ist wohl etwas relatives und immer auch mit Vertrautem vermischt.

Manchmal muss man aber gar nicht weit gehen, um auf Unvertrautes zu treffen, das nicht weniger fasziniert. Der Besuch im Museum reicht da schon aus. Der Blick in die Vergangenheit, Verfremdungen (die Raubkatze als Hologram, leider etwas verspiegelt) oder gestrickte Korallenbänke 😀

Die Bilder stammen übrigens aus dem Deutschen Museum München, in dem zur Zeit noch die sehr beeindruckende Ausstellung „Willkommen im Anthropozän“ stattfindet, in der die durch den Menschen verursachten Veränderungen der Erde aufgearbeitet werden. Leider war es so heiß während unseres Münchenbesuchs im Sommer, dass es nicht viele Bilder geworden sind 🙂

Das sind meine Bilder für meinen Beitrag zum Thema „Xenophilie“ im Magic Letter und hier die Linkliste zu den anderen Beiträgen.

logo_magicletters

1 Gedanke zu „Fremdheitsgrade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.